PageSpeed

Ladezeit als Rankingfaktor für SEO

Website Ladezeiten PageSpeed

Warum der Page Speed für die SEO wichtig ist

Google analysiert und bewertet bei jeder Website die Ladezeit – also die Zeit, die eine Website braucht, um vollständig im Browser eines Besuchers geladen zu werden – bei mobilen Endgeräten wie auch auf dem Desktop. Eine durchschnittliche Website lädt heute innerhalb von drei bis fünf Sekunden, abhängig von der Internetverbindung und der Antwortzeit des Servers. Doch warum ist der sogenannte Page Speed für SEO wichtig? Und warum sollte er unbedingt optimiert werden – gerade im Hinblick auf die mobilen Websites?

Bestmögliche Nutzererfahrung auf Mobile-Websites

Gerade wenn man mobil surft, ist es wichtig, dass die Internetseite schnell lädt – andernfalls springen einem die möglichen Kunden bereits beim Laden der Website wieder ab. Diese Gegebenheit hat auch Google erkannt, weshalb es primär Page-Speed-optimierte Mobile-Websites zuoberst listet, um dem User das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Denn die Ladezeit einer Website hat einen direkten Einfluss auf die Absprungrate. Je länger die Website zum Laden braucht, umso mehr Besucher springen wieder ab, was die gesamte Performance der Websitestark beeinträchtigt.

Dabei können spezifische Optimierungen die Ladezeit von Websites sofort verbessern, sodass diese auf den mobilen Endgeräten spürbar wahrgenommen werden können. Es lohnt sich also sehr, den Page Speed einer Webseite zu optimieren.

PageSpeed – für ein SEO und bessere AdWords-Performance.

Der Faktor Page Speed verbessert eindeutig die Conversion Rate bei Google AdWords: Denn wenn nach dem Anzeigeklick eine schnelle und gute Website erscheint, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die neuen User mehr Zeit auf der angeklickten Website verbringen und unter Umständen eine Anfrage, einen Kauf oder eine Bestellung auslösen.

Die Marschrichtung von Google und die wichtigen Wertungskriterien hierbei scheinen klar zu sein: Wenn eine Seite schnell erscheint (= Page-Speed-optimiert) und gut zu bedienen ist (mobile-optimiert), ist der User zufrieden und verweilt länger auf der Seite, was wiederum positive Nutzersignale (= User Signals) für Google erzeugt. Damit wird die Seite als wertvoll eingestuft und erreicht in den Suchmaschinenergebnissen ein besseres Ranking. Diese neuen Wertungskriterien sind auch die neuen Ziele für effizientes Suchmaschinenmarketing: Gute Inhalte mit Mehrwert, schnell geladene Seiten und eine klare Nutzerführung mit responsive Design sind für Google wichtiger als mit Keywords gespickte Seiten.


Wie kann der Page Speed optimiert werden?

pagespeed-optimierung

Für eine gute Page Speed Performance braucht es aktuelle Webtechnologien. Hier lohnt sich allenfalls gleich ein Redesign der kompletten Website ins Auge zu fassen, damit die technischen Ansprüche von Google danach optimal implementiert sind. Der aktuelle Stand (2017) zeigt auch, dass viele bekannte Websites in der Schweiz noch keine optimierten Page-Speed-Werte haben – und dies, obschon bereits seit 2010 der Page Speed ein offizieller Rankingfaktor für die SEO ist.

Es gibt es verschiedene technische Möglichkeiten, welche die Ladegeschwindigkeit von Websites erhöhen. Als spezialisierte Webagentur können wir den Page Speed bei den meisten unserer Projekte manuell nachbessern. Um die Ladezeit Ihrer Website zu erhöhen, muss die Website zuerst einmal hinsichtlich des Page Speeds nach dem Go-live analysiert werden, damit Sie wissen, wo überhaupt ein Verbesserungspotential besteht:

Testen Sie die Ladezeit Ihrer Website bei Google

Google bietet einen PageSpeed-Test an. In einem Punktesystem 0–100 wird die Ladezeit bewertet, die darüber Aufschluss gibt, welches Optimierungspotential allenfalls besteht. Hier sollten Sie mindestens Werte im orangen Bereich erreichen – sowohl bei der Mobile- als auch der Desktop-Website. «Eine Punktezahl ab 85 gilt als optimiert» und ist auch für Google zufriedenstellend. Entsprechend wird dieses Resultat mit «Grün» gekennzeichnet.

Nicht viele Webagenturen können hier alle Optimierungsvorschläge von Google umsetzen. Gerade Template-Lösungen dürften es hier schwer haben, da technisches Know-how und Zugriffsrechte auf den Source Code erforderlich sind, um die Ladezeit zu optimieren. Auch beim Hosting muss der Server schnelle Antwortzeiten liefern, weshalb wir hier auf unseren Hosting-Partner MvA Internet Services setzen. Optimierte Seiten erreichen bei uns meisten grünen Werte und teils sogar auch 100 von 100 Punkten. Das wäre dann in der Schule Note 6 - bei Google wohlgemerkt.


Anfrage

RESIGN. Grafik & Webdesign
Technoparkstrasse 3
8406 Winterthur Zürich
Kostenlose Beratung

RESIGN. Studios